vorige Meldung

nächste Meldung

Home 
Altersheim 
Tiergeschichten 
Notfälle 
Vermisst 
Petitionen 
Projekte 
Informationen 
Links 
Nachdenkliches 
Galerie 
Impressum 

 

Zorro

„Karus vom Fichtenschlag“, Rufname „Zorro“, männlich, Dt. Schäferhund, 7,5 Jahre, 68 cm

Zorro irrte mutterseelenallein direkt an einer viel befahrenen Landstraße entlang, als Tierschützer auf ihn aufmerksam wurden. Um zu verhindern, dass er möglicherweise unter den Rädern eines schnellen Autos enden könnte, fingen sie ihn ein und nahmen ihn mit zu sich nach Hause, wo wir ihn kurz darauf abholten. Zwar konnten wir bereits am nächsten Tag den Besitzer ermitteln, doch stellte sich heraus, dass er des Hundes überdrüssig war und ihn nicht mehr haben wollte. So bleibt Zorro nun also erst einmal bei uns im Tierheim, bis wir ein liebevolles neues Zuhause für ihn gefunden haben.

Zorro ist ein riesengroßer und bildschöner Bär, ein Prachtexemplar der Rasse Schäferhund. Angst muss man trotz seiner beeindruckenden Größe jedoch nicht vor ihm haben, denn Zorro ist ein gutmütiger Riese, absolut freundlich zu allen Menschen, gutmütig und umgänglich. Auch mit größeren Kindern hätte er sicher keine Probleme. Nur Katzen und andere Rüden mag er leider nicht.

Zorro freut sich wie ein Schneekönig, wenn man sich mit ihm beschäftigt, ihn streichelt und knuddelt oder mit ihm spazieren geht. Er ist ein riesengroßer Teddybär, den man auch gerne mal drücken und in den Arm nehmen darf. Auch bürsten lässt er sich gerne und hält dabei genüsslich still. Das war auch nötig, denn besonders gepflegt war der stolze Rüde nicht gerade, als er bei uns ankam.

Da Zorro kein junger Hüpfer mehr ist und die anstrengenden Sturm- und Drang-Jahre bereits hinter ihm liegen, geht er alles etwas gelassener an. Er hat ein ruhiges und braves Wesen, was ihn zu einem sehr angenehmen Hausgenossen macht. Selbstverständlich geht er gerne spazieren, interessiert sich für alles, schnüffelt hier und da und erkundet gern seine Umgebung. Er braucht aber keine Marathonmärsche mehr, um ausgelastet zu sein und gibt sich auch mal mit einem kürzeren Spaziergang zufrieden. Auch was Spiel, Beschäftigung und Abwechslung betrifft, ist er weitaus pflegeleichter als einer seiner jüngeren Kollegen. Zorro ist übrigens bereits recht gut erzogen, so dass man auch in dieser Hinsicht „leichtes Spiel“ hat.

Wie viele ältere Schäferhunde scheint auch unser Zorro an HD zu leiden. Er hat aber bisher keine Probleme damit und kann gut laufen. Extrem lange Wanderungen, Treppensteigen (ein paar einzelne Stufen sind okay, er sollte nur nicht mehrmals täglich in den ersten oder gar zweiten Stock steigen müssen) oder das Springen über Hürden sollten jedoch vermieden werden.

Wir wünschen uns für Zorro ein Zuhause, in dem er im Haus direkt bei seiner Familie leben darf. Er soll ein richtiges Familienmitglied sein, das beachtet und geachtet wird und nicht nur ein Anhängsel im Zwinger oder auf dem Grundstück. Ein ebenfalls vorhandener, eingezäunter Garten wäre natürlich super. Bei uns im Tierheim ist Zorro supersauber und macht niemals in seinen Zwinger. Auch hört man ihn so gut wie nie bellen, er ist ein sehr ruhiger und ausgeglichener Hund. Seine Liegedecke, auf die er sich kuscheln darf, mag er besonders. Wir sind uns daher sicher, dass er auch im Haus brav wäre und sicher auch mal allein bleiben könnte. Autofahren ist übrigens seine Leidenschaft, auch dies stellt kein Problem für ihn dar.

Zorros einziger „Makel“ – wenn man das so nennen will – ist sein Alter, denn die meisten Schäferhundfans wünschen sich nur einen jungen vierpfotigen Partner. Dabei hat auch ein Hund in etwas fortgeschrittenem Alter durchaus seine Vorzüge, wie gerade beschrieben wurde. In jedem Fall ist unser großer Teddybär ein ganz besonderer Hund, ein echter Schatz, der ein liebevolles Zuhause mehr als verdient hätte. Ganz sicher wartet doch irgendwo ein netter Schäferhundfan auf genau so einen Knuddelhund? Wenn ja, dann bitte im Tierheim melden!

 

Zorro fand ein neues Zuhause.

 


zum Seitenanfang

 zurück zur Übersichts-Seite

 

[Home] [Altersheim] [Tiergeschichten] [Notfälle] [Vermisst] [Petitionen] [Projekte]

[Informationen] [Links] [Nachdenkliches] [Galerie] [Impressum]

Copyright(c) 2006-2011 Peter Sassmannshausen. Alle Rechte vorbehalten.
peter@hundesenioren.de