vorige Meldung

nächste Meldung

Home 
Altersheim 
Tiergeschichten 
Notfälle 
Vermisst 
Petitionen 
Projekte 
Informationen 
Links 
Nachdenkliches 
Galerie 
Impressum 

 

Dolly

So war sie mal, voller Hoffnung!

Die Mischlingshündin Dolly sitzt schon sehr lange in einem ungarischen Tierheim! Mit ihren 9 Jahren und ihrer schwarzen Fellfarbe ist sie dort praktisch unvermittelbar. Sie hat wohl in ihrem Leben noch nicht viel Gutes erfahren. Man hat sie Anfang 2008 in einem Abbruchhaus gefunden, wahrscheinlich wurde sie als Gebärmaschine missbraucht.

Dolly versteht sich mit manchen Artgenossen gut, aber einige mag sie auch nicht (muss man ausprobieren).

Sie wird im Tierheim immer trauriger und zieht sich immer mehr zurück. Streicheleinheiten bekommt sie fast nie!

Nun hat wurde bei Dolly ein gestielter Mammatumor gefunden! Wenn er operiert wird, hat die Kleine gute Überlebenschancen.

Ansonsten steht ihr ein langsames einsames Sterben im Tierheim bevor.

 

Schwache Hunde werden in diesem Tierheim oft totgebissen, oder sie erfrieren im Winter in ihren offenen Gehegen.

Können Sie Dolly vor diesem Schicksal bewahren? Dann melden Sie sich bitte für eine Pflegestelle!

Dann könnte Dolly auch in Deutschland operiert werden!

 

 

Update zu Dolly vom2.02.10:

 

Dolly ist zwischenzeitlich nach Helvecia umgesiedelt und dort operiert worden. Die Narkose hat sie gut verkraftet. Leider ist eine weitere OP erforderlich, weil zwei weitere Mammatumore entfernt werden müssen. Bei der jetzigen OP konnte nur ein Mammatumor entfernt werden, weil vorrangig zwei große Leistenbrüche behandelt werden mussten. Die Kastration wird ebenfalls erst bei der zweiten OP erfolgen.

Dolly hatte bislang ein schweres Leben. Die beiden Leistenbrüche kommen auch nicht von ungefähr. Kein Wunder also, dass Dolly die ersten beiden Tage bei Kerstin und Fritz ziemlich misstrauisch war. Dolly ist nach besagten zwei Tagen zum Wachhund mutiert. Wenn sich oben auf der Sandstraße etwas bewegt, wird das sofort gemeldet. Nach zwei Tagen Beobachtung hat Dolly dann beschlossen, dass Kerstin und Fritz in Ordnung sind. Jetzt ist sie sehr zutraulich und genießt jede Zuwendung. Dolly hat einen starken Charakter. Sie lässt sich nicht bestechen. Fasst sie aber erst einmal Vertrauen zu einem Menschen, dann geht sie für diesen durchs Feuer. Mit Dolly gewinnt man einen Freund für's Leben.

Dolly hat ihr ganzes Leben auf all die schönen Dinge, die für unsere Hunde selbstverständlich sind, verzichten müssen. In der Beziehung hat sie eine Menge nachzuholen und deshalb suchen wir für Dolly ganz dringend einen Einzelplatz.

 

Dolly hat es leider nicht geschafft, ein letztes Zuhause zu finden. Nachdem es eigentlich hieß, daß "sich für Dolly eine andere Orga gemeldet hätte, die ein geeignetes Plätzchen für sie hat", verbreitete sich fast gleichzeitig die Meldung, "daß Dolly wegen Lymphknotenkrebs, weiterer Mammatumore sowie einer Herzschwäche von ihren Leiden erlöst werden musste".

Wir sind traurig und bestürzt.

 


zum Seitenanfang

 zurück zur Übersichts-Seite

 

[Home] [Altersheim] [Tiergeschichten] [Notfälle] [Vermisst] [Petitionen] [Projekte]

[Informationen] [Links] [Nachdenkliches] [Galerie] [Impressum]

Copyright(c) 2006-2010 Peter Sassmannshausen. Alle Rechte vorbehalten.
peter@hundesenioren.de